Analoge Fotografie im Jahr 2016 – Workshop am 19.03.2016

In einer Zeit der nahezu vollkommenen Digitalisierung bietet die Fotografie auf Film eine entschleunigte Arbeitsweise. Bei richtiger Ausarbeitung wird man mit einem Ergebnis belohnt, dass gegenüber der digitalen Fotografie immer noch qualitative Vorteile aufweist.

Damit das volle Potential der filmbasierten Fotografie ausgeschöpft wird, bietet dieser Workshop eine Basis. In drei Teilen werden folgende Punkte ausführlich besprochen:

Teil 1

  • Begrüßung im Lab
  • Welche Filme gibt es derzeit?
  • Analoge Kameras – auf was muss geachtet werden?
  • Informationen über die Belichtungsmessung, speziell für Film.
  • Funktionieren alte Belichtungsmesser? Wir prüfen Ihre Belichtungsmesser im Lab.
  • Wie können verschiedene Stile erreicht werden (insbesondere im Hinblick der amerikanischen Fine-Art Trends)?
  • Zusammenarbeit mit dem Lab

Teil 2

  • Fotografie im Naturschutzgebiet Hohes Venn unter Anleitung.
  • Tipps und Tricks unter Realbedingungen. Wie kann analoge Arbeit dauerhaft reproduziert werden? Konzentration auf Motivauswahl, Gestaltung und Belichtung.

Teil 3

  • Entwicklung der Filme im Lab.
  • Scannen der Filme.
  • Printen der besten Auswahl und abschließende Bilddiskussion.
  • Gemeinsames Abendessen.

Der Workshop beginnt um 10:00 Uhr im MeinFilmLab, Broichstrasse 5, 52393 Hürtgenwald. Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Das Abendessen findet um 18:00 statt.

Der Workshop ist auf 5 Teilnehmer limitiert. Wir haben so die Chance auf jede einzelne Frage und Problemstellung ausführlich einzugehen.

Der Preis: 210,- € inkl. Material, Entwicklung und Verpflegung.

Buchung und Fragen zum Workshop per EMail: mfl@meinfilmlab.de

error: Alert: Content is protected