Titelfoto (c) Die Hochzeitsfotografen Angelika & Arthur

Das Rollei System Hy6

Der Wunsch nach Perfektion ist in der Fineart Branche hoch. Viele Fotografen, die auf das Medium Film setzen, liebäugeln mit dem Namen Contax, der untrennbar mit Hochzeitsfotografie in Verbindung gebracht wird.

Paradoxerweise hat sich diese Kameramarke mit dem Mittelformatmodell 645 als Quasi-Standard in das Gedächtnis aller Fineart Hochzeitsfotografen gebrannt. 2005 endete die Herstellung dieses Systems und heute, 13 Jahre später, gestaltet sich eine Wartung und Reparatur in den Werkstätten als zunehmend schwierig und teuer.

Wie mit vielen Dingen, die rar und in gutem Zustand selten sind, ringen sich Geschichten und Mythen – gerade bei der Contax 645. Oftmals wird das 1,2:80mm Zeiss Objektiv als die absolute Premiumlinse genannt, die an der 645 Diva den Dienst vollzieht. Ungeachtet dessen gibt es seit 1973 ein deutsches System, dass die Qualität der Contax 645 bei weitem in den Schatten stellt: Das Rollei System.

Der amerikanische Trend ist nun in Deutschland angekommen und viele neue Fineart Fotografen fragen uns nach dem besten System für Ihre professionellen Aufgaben. Wir geben Tipps zu Systemen, die gegenwärtig noch produziert und gewartet werden.

Jörg Bergs

Das High-End prozessgesteuerte Rollei System

1973 lud Rollei zur Präsentation der Rolleiflex SLX ein, der ersten prozessgesteuerten Mittelformatkamera des Marktes. Eine 6x6 Kamera mit Belichtungsautomatik, motorischem Filmtransport und linearmotorischen Verschlüssen. Technisch überholte dieses System, das mit dem 6000 System bis vor ein paar Jahren fortgeführt wurde, alle anderen Hersteller von Mittelformatsystemen. Zahlreiche Modelle erschienen in den letzten 30 Jahren bis hin zur Rollei 6008AF, einer vollautomatisierten Mittelformatkamera mit Autofokus.

Die Rollei Hy6

Als beste Mittelformatkamera des Marktes darf die Hy6 den Vergleich zu den im Hochzeitsbusiness beliebten Mittelformatsystemen des Formats 6x4,5 nicht scheuen. Diese Kamera ist nicht nur kompatibel zu allen bisher produzierten PQ/PQS Objektiven des 6000er Systems, sie wird darüber hinaus aktuell produziert und professionell gewartet.

Das Design stellt sich den Anforderungen des Marktes. Die Kamera liegt gut in der Hand und lässt sich intuitiv auch bei schnell wechselnden Gegebenheiten sicher und komfortabel bedienen. Alle Einstellungen finden sich auf einem Blick geordnet am Gehäuse.

Die Hy6 kann darüber hinaus digital und analog verwendet werden – Ein Wechsel des Rückteils/Magazins binnen Sekunden reicht aus, um den Workflow sofort zu ändern. Dabei unterstützt die Hy6 das Format 6x4,6 und 6x6. Gepaart mit dem 2,8:80mm Angulon PQS Objektiv, übertrifft die Hy6 als Gesamtsystem in Handhabung, Stabilität und Qualität das beliebte Contax 645 System.

Vergleich: Hy6 und Contax 645

Vergleichen wir beide Systeme, entmystifizieren wir das Contax 645 System. Für ein gebrauchtes Hy6 Gehäuse mit 1:2,8/80mm Objektiv werden wie für ein gebrauchtes Contax Gehäuse mit 2,0/80mm Zeiss Planar AF Objektiv über 3000€ verlangt. Der große Unterschied: Das Hy6 System kann vollständig neu gekauft werden, mit Garantie und Herstellersupport.

 

Contax 645 & Rollei Hy6

Der erste Blick auf den Neupreis des Hy6 Systems mag hoch erscheinen. Dennoch erfordert der professionelle Markt ein System, das, gerade bei Hochzeiten, zuverlässig funktioniert und darüber hinaus vom Hersteller gewartet werden kann.

Die Contax benötigt bei Verwendung des Autofokus hohe Ströme, dass die Batterien in kürzester Zeit leert. Eine Hy6 lässt mit vollem Akku 500 Auslösungen zu.

Nennenswert ist ebenfalls die zuverlässige Belichtungsmessung des Rollei Systems. Bei der Hy6 hat man die Wahl zwischen einer Mehrzonenmessung mit Gewichtung auf das untere Motivdrittel oder Spotmessung. Wir kennen derzeit kein anderes System mit einer ähnlich präzisen internen Belichtungsmessung, die einen externen Belichtungsmesser überflüssig macht.

Ein Klassiker im Fineart Bereich ist das 1:2,0 Zeiss Autofokus Objektiv der Contax 645. Es „rendert“ Bilder mit ungewöhnlichem Glanz, mit ganz eigenem, weichen Bokeh. Je rarer das Contax System wird, desto glorifizierter werden Bilder, die mit diesem 80mm aufgenommen wurden, beschrieben.

Ein ähnlich gutes Objektiv im Rollei Segment ist das, ebenfalls selten zu findende, Xenotar 1:2,0/80mm HFT. Der Unterschied zum o.g. Contax Objektiv ist sehr gering, wenn überhaupt im Bild zu sehen.

Dennoch: Das aktuelle 1:2,8 80mm Xenotar oder Angulon Objektiv schlägt beide gerade erwähnten Objektive um Längen: Selbst bei Offenblende bilden beide Objektive das fokussierte Objekt bis zum Rand scharf ab und bieten trotzdem ein Bokeh, dass mit dem 1:2,0/80mm Contax Objektiv mithalten kann. Das Bokeh der Rolleiobjektive ist im Randbereich mitunter ruhiger und harmonischer als das der Contax Linse.

Wichtig ist die Belichtungszeit: Während bei der Rollei Hy6 die 1/1000 zuverlässig funktioniert, verursachen die schnellen Zeiten der Contax immer häufiger Probleme. Der Verschluss läuft nicht schnell genug ab und es gibt halb geschwärzte Bilder.

Der Rollei Gebrauchtmarkt

Wer in das fantastische Rollei Segment schnuppern möchte, den verweisen wir auf den riesigen Gebrauchtmarkt. Für rund 400€ gibt es eine zuverlässige Rollei 6002. Mit einer Rollei 6008 für rund 700 bis 1000€ kann sogar ein Profigehäuse erworben werden, dessen Ausstattung einer Hy6 ähnelt. Objektive sind von 30 bis 300mm zu kaufen. Der Verschluss der PQ Objektive arbeitet bis zur 1/500tel, der der PQS Objektive bis zur 1/1000tel Sekunde. Wie oben im Text erwähnt, bietet die Firma DW Photo GmbH vollen Support der Rollei Produkte.

Rollei 6008AF + 80mm Xenotar

Zellentausch alter Rollei 6000 Akkus

Ältere Rollei 6000 Gehäuse arbeiten mit einem Akku, dessen Zellen kaum noch Kapazität bieten. Alte Zellen können gegen moderne neue Zellen getauscht werden. Mit diesen lassen sich pro Ladung ca. 40 Rollfilme belichten.

Das Rollei System kann hier bezogen werden:

DW Photo GmbH
Salzdahlumer Str. 196
38126 Braunschweig
https://www.dw-photo.eu/

Bokeh Hy6 1:2,8 80mm, Offenblende

Bokeh 6008 1:2,8 80mm, Offenblende

Bokeh Hy6 1:2,8 80mm, Offenblende

Bokeh Hy6 2:1,8 80mm, Rendering

error: Alert: Content is protected