Der TMax 3200 ist zurück

Heute, am 23.02.2018, verkündete Kodak Professional die Wiederauferstehung des TMax 3200 Films. Der Markt wird wieder mit einem Film bereichert, der eine enorme Flexibilität bietet. In der Klasse der hohen Empfindlichkeiten starben einige wichtige Filme. Ein gutes Zeichen von Kodak hier wieder aktiv zu werden. Damit komplettiert sich die TMax Reihe. Zunächst wird der TMax 3200 als Kleinbildfilm produziert.

Kurve Ilford Delta 3200

Gegenüberstellung – Kodak TMax 3200 ./. Ilford Delta 3200

Interessant ist eine Gegenüberstellung der beiden 3200er Filme. Blicken wir auf die Technologie beider Filme, stellen wir fest, dass es sich um moderne Flachkristallfilme handelt. Klassische Filme, wie der Kodak 400TX oder Ilford HP5 oder FP4, besitzen kubische Kristalle. Die Unterschiede beider Filmgattungen verwischen sich und sind nicht mehr so deutlich aufzuzeigen wie noch in den 1980er und 1990er Jahren. Augenmerk der Flachkristallfilme sind flachere Silberkristalle. Diese besitzen eine größere Oberfläche und weniger Tiefe als kubische Silberkristalle.

Hieraus ergibt sich ein Unterschied zwischen Kodak und Ilford Flachkristallfilmen: Das Korn der Ilford Delta Filme besitzt eine kleinere Oberfläche als das der TMax Filme und ist tiefer. Feine Spitzlichter werden beim Delta besser reproduziert. Gemeinsam ist beiden Filmen, dass die vom Hersteller angegebene Empfindlichkeit im Datenblatt eher beachtet werden sollte, als die auf der Verpackung und Patrone aufgedruckte.

Laut Datenblatt handelt es sich beim TMax 3200 um einen 800ASA, beim Ilford Delta3200 um einen 1000ASA Film. Warum werden beide Filme denn mit 3200ASA bedruckt und mit dieser hohen ASA Zahl verkauft?

Betrachtet man die Schwärzungskurve der 3200er Filme, fällt eine ausgeprägte „S“ Kurve auf. In den hohen Zonen (Bereich der Lichter) fällt die Dichte ab. Die Kurve eines TMax 100 oder Delta 100 verläuft nahezu linear (in Abhängigkeit vom eingesetzten Entwickler). Wird ein Film gepusht, steilt die Kurve auf. Alle Zone gewinnen mit verlängerter Entwicklung an Dichte. Bei niedrigempfindlichen Filmen besteht hierbei das Problem, dass die Lichter zu dicht und ohne großen Aufwand nicht mehr zu scannen oder printen sind.

Nicht jedoch bei den 3200er Filmen. Ein Push steilt die Kurve zwar auf, d.h. das Ergebnis wird kontrastreicher. Die Lichter nehmen aber nur langsam an Dichte zu und bleiben immer noch unter Kontrolle. Diese Filme lassen sich bis zu zwei Stufen ohne Probleme pushen und liefern dabei ein visuell besseres Ergebnis als andere Filme, die im gleichen Bereich gepusht und damit zu kontrastreich ausfallen.

Einsatzbereich beider Filme

Wir im Lab testen alle Markenfilme ein. Der Kodak TMax 3200 erreicht bei uns volle 1000ASA, der Ilford Delta 3200 volle 1250ASA. In diesem Bereich liefern beide Filme ihr maximales Ergebnis. Bei höheren Empfindlichkeiten ergeben sich bereits Unterschiede. Folgende Tabelle liefert eine kleine Übersicht:

Film:

Kodak TMax 3200

Ilford Delta 3200

Reelle Empfindlichkeit in unserer Entwicklung

1000

1250 (kann bei 1600 genutzt werden)

Push 1

1600

3200

Push 2

3200

6400

Korngröße

Ausgeprägt (35mm)

Sehr ausgeprägt (35mm)

Das Korn beider Filme ist ausgeprägt, wobei der Kodak etwas feinkörniger ist. Als Gestaltungsmittel kann das Korn wunderbar genutzt werden. Da wir am Scanner die elektronische Kornreduzierung ausgeschaltet haben, kommen Sie bei unserer Verarbeitung in den vollen Genuss dieser Filme und deren Eigenschaften. Der Scan ist extrem nahe am Handabzug, der bei unserer Profilierung Pate stand.

Bildbeispiele vom Kodak TMax 3200 und Ilford Delta 3200

Ilford Delta 3200 @3200

Ilford Delta 3200 @1600

Kodak TMax 3200 @1000

Silvergelatin print: Tmax 3200 @1600 ((c) Thomas Böttcher)

Silvergelatin print: Tmax 3200 @1600 ((c) Thomas Böttcher)

Silvergelatin print: Tmax 3200 @1600 ((c) Thomas Böttcher)

Silvergelatin print: Tmax 3200 @1600 ((c) Thomas Böttcher)

Ilford Delta 3200 @1600 (120 film)

Ilford Delta 3200 @1600 (120 film (c) Angelika Krinke).

Ilford Delta 3200 @1600 (120 film (c) Angelika Krinke).

Ilford Delta 3200 @1600 (120er Film (c) Angelika Krinke, moody look)

error: Alert: Content is protected